Prüfungsdurchführung

Zunächst ist, falls nicht schon vorab geschehen, das NCVEC QUICK-FORM 605 auszufüllen. Dann werden die Prüfungsfrage- und die Antwortbögen ausgeteilt. Auf dem Antwortbogen ist als erstes die Adresse anzugeben, die man auswendig kennen sollte. Die Prüfungszeit ist pro Prüfung nicht begrenzt. Es wird aber für einen Prüfungstag eine Enduhrzeit vom Prüfungskomittee vorgegeben. In der Regel benötigt man zwischen 30 und 45 Minuten für die Technician- und General- und eine Stunde für die Amateur-Extra-Class-Prüfung. 

Fragen und Antworten befinden sich auf zwei unterschiedlichen Bögen. Zunächst muss man auf dem Antwortbogen die persönlichen Daten ausfüllen. In den Fragebogen darf man keine Einträge machen, da diese mehrfach verwendet werden. Bei den Antworten im Antwortbogen ist die Selektion nicht durch ein Kreuz zu machen, sondern der Kreis bei der betreffenden Antwort ist mit einem Bleistift auszufüllen. Bei Bedarf kann man auch Korrekturen vornehmen. Leere Blätter dürfen als Skizzenzettel, z. B. für Berechnungen o. ä., verwenden werden. Auf den Bögen ist dann Name und ggf. FNR aufzuschreiben und diese sind mit den Prüfungsunterlagen zusammen abzugeben.

Nach der Übergabe des Antwortformulars und des Fragebogen darf der Prüfungsraum nicht mehr verlassen werden. Bei einem Täuschungsversuch wird der zu Prüfende von der Prüfung unmittelbar ausgeschlossen. Wenn man mehrere Prüfungen hintereinander absolviert, kann man den Raum zwischen den einzelnen Prüfungen verlassen.

Wenn der Antwortbogen ausgefüllt ist, kann man ihn bei den VEs abgeben und dieser wird dann auch unmittelbar überprüft. Hat man bestanden, wird gefragt, ob man eine weitere Prüfung ablegen möchte und man erhält ggf. direkt den Frage- und Antwortbogen.

Sollte man nicht bestanden haben, so lässt sich die Prüfung vor Ort wiederholen. In diesem Fall beginnt dann eine komplett neue Prüfung und es sind auch wieder 15 US$ für die Prüfung fällig.

Nach der Prüfung

Zum Abschluß der Prüfung erhält man ein ausgefülltes CSCE-Formular als Bestätigung für die bestandene/n Prüfung/en. Die Prüfungsunterlagen werden zur ARRL geschickt und dort werden die Daten nach Überprüfung an die FCC übermittelt. Es vergehen ab Prüfungstag bis zu zehn Tagen bis die Lizenz dann im Universal Licensing System der FCC aufrufbar ist. Man bekommt von der FCC auch eine kurze Mitteilung, dass eine neue Lizenz im ULS abrufbar ist. Diese sollte man dann ausdrucken und den kleinen Teil in Kartengröße zurechtschneiden und laminieren lassen. Eine Zusendung der Lizenz auf dem Postweg erfolgt nicht mehr.